Istanbul: Die beste Stadt für Straßenkatzen

strassenkatze istanbul

Istanbul ist eine multikulturelle Metropole, die Orient und Okzident miteinander mischt und den Besuchern ein einzigartiges Kulturerlebnis am Bosporus anbietet. Von abwechslungsreichen Stadtvierteln und aufregendem Nachtleben bis hin zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die von tiefen historischen Wurzeln zeugen, ist alles zu finden, was das Touristenherz begehrt. Doch wer auf die Entdeckungsreise in Istanbuls Straßen und Gassen geht, wird vom was ganz anderem überrascht werden: Katzen soweit das Auge reicht. Da sonnt sich mal ein alter Kater auf der Autohaube, während auf der anderen Straßenseite eine Katzenmutter eilig die Kätzchen zu einem sicheren Versteck bringt. Und tatsächlich ist die Stadt nicht nur das Zuhause von Millionen von Menschen, sondern auch von einer unbekannten Anzahl an Katzen in allen Farben und Formen.

strassenkatze

Mensch und Katze im Einklang

Ob für die imposanten Moscheen, die wunderschönen Fährfahrten auf dem Bosporus oder die großartige Essenskultur, die größte Stadt der Türkei ist ein beliebtes Reiseziel für viele Touristen. Auch populäre Gesichter scheinen die multikulturelle Stadt seit Neuestem entdeckt zu haben. Das Supermodel Adriana Lima ist mit zahlreichen Werbedeals inzwischen ein oft gesehenes Gesicht der Stadt. Der Pokerspieler Jeff Gross, der Abwechslung und Entspannung in Reisen findet, bezeichnete seinen Trip nach Istanbul als einer der unglaublichsten Reiseerfahrungen. Kevin Costner dagegen verbringt nicht nur gerne seine Freizeit in der Stadt, sondern gibt auch kleine Konzerte mit seiner Band Modern West.

Die Beliebtheit der Metropole in der Tourismusbranche und in der Popkultur hat auch das Interesse für Istanbuler Straßenkatzen geweckt. Das Dokumentarfilm „Kedi – Von Katzen und Menschen“ wurde international schnell zu einer der meistgesehenen Dokumentationen. Wer einen Blick in das Werk von Ceyda Torun wirft, wird von der liebevollen Freundschaft zwischen Katzen und Istanbuls Anwohnern entzückt sein.

Tatsächlich gehört die Begegnung mit den niedlichen Vierbeinern, besonders für Katzenliebhaber, zu den erinnerungswürdigsten Aspekten des Aufenthalts in Istanbul. In Europa völlig ungewöhnlich, leben die Katzen ohne festen Besitzer auf den Straßen. Die Sorge um katzengerechte Wohnungen haben die Menschen in Istanbul dadurch nicht. Nach einer Weile merkt man, dass ein kollektives Verantwortungsbewusstsein für die Vierbeiner herrscht. Trockenfutter, Schälchen mit Wasser oder kleine Katzenunterkünfte sind ein natürlicher Teil des Stadtbildes. Sowohl die Behörden als auch die Anwohner packen an. Während die Veterinärkliniken zahlreicher Stadtbezirke die Kosten für wichtige Impfungen oder Kastrationen tragen, ist es keine Seltenheit, dass die Anwohner, die sich verantwortlich fühlen, die tierärztliche Versorgung der Katzen in der Nachbarschaft übernehmen. Der liebevolle Appell über Radio und TV, die kleinen Streuner in heißen Sommertagen oder im Fall von Schnee nicht zu vergessen, wird gerne befolgt.

strassenkatzen istanbul

Warum sind Katzen so beliebt

Wenn man die natürliche Interaktion zwischen Mensch und Tier beobachtet, wird jeder Außenstehende bemerken, dass das Leben mit Katzen eine lange Tradition in der Stadt hat. Doch woher kommen die vielen Katzen eigentlich?

Da die Bevölkerung von Istanbul früher in Holzhäusern lebte, fing man an Katzen zum Schutz gegen Schädlinge zu halten. Sie jagten Mäuse und anderes Ungeziefer und mussten dadurch auch nicht oft gefüttert werden. So war das Zusammenleben von Mensch und Katze für beide Seiten von Vorteil. Dazu kam auch die Tatsache, dass die Stadt seit jeher ein wichtiges Reiseziel für Seehändler war. Katzen schafften es immer wieder heimlich an Bord oder wurden gegen Ungeziefer im Schiffslager mitgenommen. Aufgrund des regen Schiffsverkehrs landeten Katzen aus aller Welt in Istanbul und trugen zur Vielfältigkeit der Katzenpopulation bei. In Istanbul sieht man die Straßenkatzen wirklich in allen Farben und Formen und jede davon wird gemeinschaftlich gepflegt.

Ob aus jahrelanger Tradition oder einfacher Tierliebe, Katzen sind ein wichtiger Teil des Alltags in der Millionenmetropole. Viele Anwohner können sich Istanbul ohne deren Anwesenheit kaum vorstellen. Für Außenstehende kann der erste Anblick der zahlreichen Streuner etwas verstörend wirken, aber die Popularität von Istanbul und der Tourismus wirken gegen die Vorurteile und zeigen den Besuchern, dass ein harmonisches Zusammenleben zwischen Mensch und Straßenkatze möglich ist.