Katze trinkt zu viel oder zu wenig – Was tun?

Die Flüssigkeitszufuhr hat für den kleinen Stubentiger genauso eine große Bedeutung wie für den Menschen. Darüber sollte man sich als fürsorglicher Katzenbesitzer stets im Klaren sein. Es ist wichtig, dass die Katze regelmäßig frisches Wasser bekommt, denn in älterem Wasser können sich Keime und Bakterien tummeln, die unter Umständen der Mieze gefährlich werden können.

>> Alles zum Thema Trinkbrunnen für Katzen <<

Was tun, wenn die Katze zu viel trinkt. Wieviel Trinken ist gesund?

Aber wieviel trinken ist gesund? Erst einmal müssen wir den Mythos aus dem Weg räumen, der besagt, dass Katzen am liebsten Milch trinken. Denn das stimmt so nicht ganz. Im Gegenteil. Wenn der Tiger die Milch nicht verträgt, kann es sehr unangenehm werden. Sowohl für die Katze als auch für den Katzenbesitzer. Wenn das arme Tier unter Bauchkrämpfen leidet und sich überall im Haus oder in der Wohnung übergibt, findet das keiner von beiden lustig. Katzen vertragen nämlich keine Laktose. Es gibt zwar spezielle Katzenmilch, aber auch diese sollte man nicht täglich geben. Man braucht kein schlechtes Gewissen zu haben wenn man dem kleinen Tiger nur Wasser gibt, denn Wasser trinken sie gerne.

Wenn es um die Flüssigkeitsmenge geht, kann  diese Frage nicht eindeutig und für alle Stinker gleich beantwortet werden. Die eine Katze trinkt mehr, die andere weniger. Hierzu gibt es keine Pauschalansage. Man kann jedoch ganz sicher sein, dass das Futter eine große Rolle spielt.
Es macht einen großen Unterschied ob die Mieze Nass- oder Trockenfutter bekommt. Dies ist ausschlaggebend für das Trinkverhalten einer Katze. Wenn der kleine Tiger Nassfutter bekommt, wird er sehr wahrscheinlich weniger trinken, da Nassfutter viel Wasser enthält. Anders verhält es sich beim Trockenfutter. Hier wird der Schmusebär mit Sicherheit mehr Flüssigkeit zu sich nehmen wollen.

Allgemein betrachtet, kann man davon ausgehen, dass eine ausgewachsene Katze im Schnitt zwischen 40 und 50 ml am Tag trinken sollte. Der Wasseranteil im Nassfutter kann hier mitgerechnet werden. Somit hat man im Großen und Ganzen mal eine grobe Angabe nach der man sich richten kann. In jedem Fall sollte man die Katze immer beobachten, wenn man das Gefühl hat, sie trinkt nicht genügend. Aber auch wenn die Mieze nicht immer alles trinkt, muss nicht gleich eine Krankheit dahinterstecken. Wenn die Katze Freigänger ist, ist es schwerer zu kontrollieren. Sie kann sich womöglich draußen an einer Pfütze oder an fremden Näpfen vor unterschiedlichen Haustüren bedienen. Wer weiß, vielleicht ist die Katze tagsüber sogar noch woanders zu Hause.

Große Vorsicht ist allerdings geboten, wenn der Stubentiger überwiegend Trockenfutter bekommt und über längeren Zeitraum definitiv zu wenig trinkt. Das sollte man wirklich sehr gut beobachten, denn über längeren Zeitraum zu wenig Flüssigkeit kann unter anderem zu Nierenschäden führen. Wenn man sich unsicher ist, kann man beim Tierarzt einen Test durchführen lassen um zu prüfen, ob der kleine Schmusebär tatsächlich zu wenig Flüssigkeit aufnimmt. Den Test kann man aber auch spielend leicht zu Hause selbst durchführen, das ist gar nicht so schwer. Dafür muss man nur eine Falte am Nacken etwas nach oben ziehen und schauen, wie schnell sie sich zurückzieht. Zieht sie sich schnell zurück ist alles im grünen Bereich. Zieht sie sich allerdings langsam zurück, ist das ein deutliches Zeichen für zu wenig Wasser im Körper.

Welche Gründe sprechen für ausreichend Wasser?

  • Lebenswichtiger Nährstoff.
  • Wasser sorgt für die Wirkung der Enzyme.
  • Fördert die Gelenk-, Augen- und Muskelfunktion.
  • Unterstützt Atmung und Verdauung.

Welche Gründe kann es haben, dass der Stubentiger zu wenig trinkt?

Es gibt mehrere mögliche Ursachen für zu wenig Flüssigkeitszufuhr. Katzen sind bekannt dafür, dass sie sehr eigenwillig sind und daher kann es unter Umständen sein, dass der Mieze der Wassernapf nicht passt. Es kann allerdings auch bedeuten, dass sie nur abgestandenes, anstatt frisches Wasser möchte. Dies hört sich erst einmal seltsam an, aber das kann durchaus der Fall sein. Vielleicht ist ihr auch der Napf nicht sauber genug oder sie trinkt ausreichend im Freien.

Man kann mit einigen Tricks versuchen, die Katze zum Trinken zu animieren. Man könnte etwas Fleischsaft oder lactosefreie Milch ins Wasser geben oder man gibt mehr Nassfutter anstatt Trockenfutter. Auch ein sehr guter Trick ist folgender: man nimmt Wasser und spritzt es auf das Fell der Katze. Sie wird gleich versuchen es abzulecken, so bekommt sie zumindest ein wenig Flüssigkeit zu sich. Allerdings wird dieser Trick auf Dauer nicht funktionieren.

Man kann es auch mit einem Trinkbrunnen versuchen, vielleicht findet der kleine Stinker mehr Gefallen daran, als an einem Napf. Wenn sich trotz aller Bemühungen nichts ändert und man das Gefühl hat, dass bereits eine Dehydrierung droht, sollte man schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen. Wenn Ihr noch keinen Tierarzt habt, könnt ihr hier ganz leicht einen Tierarzt in eurer Nähe finden.

Trinkbrunnen für Ihre Katze von Amazon.de

Bestseller Nr. 1
Aerb Katzen Trinkbrunnen, Trinkbrunnen für Hunde : Haustier Katzenbrunnen rutschfest Automatisch Katze Wasserspender mit Nachtlicht and 3 Aktivkohlefilter - 2,4L
  • 【Große Kapazität / gesünder】2,4L Wasserkapazität, hat eine kleine Fläche im Haus. Die Wasserplatte ist aus Edelstahl gefertigt und ungiftig und bietet eine bessere Wasserquelle für Haustiere. Speziell für Ihre Lieblingstiere entwickelt.
  • 【Leuchtende LED / Wasserstandmarkierung】Es gibt LED-Leuchten im Inneren, auch wenn Sie das Licht in der Nacht ausschalten, kann Ihr Haustier den Wasserspender finden. Zeigen Sie das Waschbecken an, um Sie über die Wasserkapazität der Maschine zu informieren und die Bedienung zu vereinfachen.
  • 【3 Filterpatronen】Der hochwertige Filter verwendet Dreifachfiltration, Aktivkohle und hochdichte PP-Baumwolle, um Leitungswasser zu reinigen, Haare, Sedimente und Schmutz vollständig zu entfernen und Geruch zu entfernen. Es wird empfohlen, den Filter alle 2-4 Wochen zu ersetzen.
  • 【3 Arten von Wasserdurchfluss】Es sind kaskadierende Blumenmuster, Blumenblasen und weiche Fontänen. Integrierte Waschbecken- und Wasserzirkulationssysteme wurden entwickelt, um die Kontaktfläche von Wasser und Luft zu vergrößern und dem Wasser mehr Sauerstoff zu verleihen.
  • 【Garantieservice】Wir bieten eine 12-monatige Garantie und verkaufen Original-Kohlenstofffilter auf Amazon. Wenn Sie Qualitätsprobleme haben, kontaktieren Sie uns bitte über unseren Kundenservice.
Bestseller Nr. 2
Parner Katzen Trinkbrunnen, Wasserspender für Katzen mit Wasserstand Fenster, Katzen-Blumen-Art-Wasserschüssel mit 4 Stück Hygienefilter & 1 Silikonmatte, Trinkbrunnen für Haustiere mit LED-Licht.
  • 【Bulit in LED-Licht - Wasserstand sichtbar】Parner aktualisiert Katzenbrunnen mit LED-Licht (als Nachtlicht) und Wasserstandfenster, erlauben Sie uns, den Wasserstand jederzeit zu bemerken. Damit wir nicht jedes Mal den Trinkbrunnen öffnen müssen, um zu prüfen, ob wir Wasser nachfüllen sollen oder nicht.
  • 【Zirkulieren & Filtern von Wasser】Lieben Sie Ihre Katzen und möchten Sie ihnen das Beste geben? Unser Haustierbrunnen mit Zirkulationssystem, Ausgestattet mit Ersatzfilter, um das Wasser zu reinigen, Haare, Schmutz und Speisereste zu entfernen, damit Ihre geliebten Haustiere den ganzen Tag über mit gesundem und hygienischem Wasser versorgt werden.
  • 【2,5 L große Kapazität】Sie haben Angst, dass bei einer Geschäftsreise nicht genug Wasser für Ihre Haustiere zur Verfügung steht? Parner Haustierbrunnen mit 2,5L Super große Kapazität, kein häufiges Nachfüllen von Wasser erforderlich. Und Ihre Haustiere haben reichhaltiges Wasser zu trinken, obwohl Sie geschäftlich oder auf Reisen sind (mindestens 3 Tage. Hängt davon ab, wie viel Wasser Ihr Haustier pro Tag benötigt.)
  • 【3 Wasserflussmodi】Der Parner Cat-Springbrunnen verfügt über 3 Wasserflussmodi: Blumenwasserfall, Blumenblase und sanfter Springbrunnen - jeder Modus erfüllt die Anforderungen verschiedener Haustiere. Noch wichtiger ist, dass der frei fallende Strom und die leuchtende Farbe Haustiere anlocken, mehr Wasser zu trinken!
  • 【30db-Super Quiet】Unser Trinkbrunnen für Haustiere mit 2W geringem Stromverbrauch, energiesparend und umweltfreundlich. Und mit unter 30 Dezibel ist es super leise. Genießen Sie einfach das Rauschen des Wassers.
Bestseller Nr. 3
COSYLIFE Katzen Trinkbrunnen mit Filter, 2L Katzenbrunnen Intelligente Abschaltung Automatische Haustier Blumentrinkbrunnen mit Abnehmbare Waschbare Pumpe Wasserbrunnen Wasserspender für Katzen Hunde
  • Verbesserte Pumpe mit 1-jähriger Garantie: Diese Pumpe verfügt über einen intelligenten Abschaltschutz, der vollständig, abnehmbar und waschbar ist. (Schnellverschlusskomponenten für eine bequeme Demontage und Reinigung.) An der Pumpe befindet sich eine Sondenschutzvorrichtung für Wassermangel und Strom Fehler. Dies bedeutet, dass die Pumpe automatisch abgeschaltet wird, um die Pumpe zu schützen, wenn der Wasserstand unter der Sonde liegt. Wenn der Wasserstand also höher ist als die Sonde, arb
  • Sicher und ungiftig: Cosylife automatischer Trinkbrunnen mit Filter wird ausschließlich aus lebensmittelechtem dickem Kunststoff hergestellt und entspricht den Umweltschutznormen. Es schadet Ihrer Katze, Ihrem Hund, Ihrem Vogel oder anderen kleinen Tieren nicht. (Bitte ersetzen Sie den Filter alle 2 bis 4 Wochen)
  • Erstaunlich leise und langlebig: Beim Laufen ist fast kein Geräusch zu hören. Es ist ein großartiger Wasserspender für Tiere und wird Sie und Ihr Haustier auf keinen Fall stören. Der extrem niedrige Stromverbrauch (1,5 W) und die Lebensdauer der Pumpe können bis zu 20.000 Stunden (2 Jahre) betragen. Der USB-Anschluss ist leichter zu ersetzen als andere Wechselstrompumpen.
  • 2L Wassernapf mit großem Fassungsvermögen: Damit können Ihre Katzen, Hunde, Vögel und andere Kleintiere mehrere Tage lang trinken. Sie müssen nicht ständig Wasser nachfüllen, um zur Arbeit zu gehen oder sogar in den Urlaub zu fahren.
  • 4 verschiedene Wasserfluss: Es gibt Blumenwasserfall, Blumenblase, Springbrunnen und sanfte Brunnen können geändert werden, um wählerische Trinker ansprechen.
AngebotBestseller Nr. 4
Trixie 24468 Trinkbrunnen Vital Flow Mini, Keramik, 0,8 l, weiß
  • Hygienische Keramikschalen
  • Spendet Frisches, Fließendes Wasser
  • Regt Zur Häufigeren Wasseraufnahme An
  • Ermöglicht Dem Tier Das Trinken Von Sprudelndem Oder Ruhigem Wasser Aus Schale
  • Kühlt Natürlich Durch Wasserzirkulation
AngebotBestseller Nr. 5
Katzen- und Hundetrinkbrunnen Haustier Blumentrinkbrunnen Trinkbrunnen für Katzen und Hunde Automatisch Leise Haustier Wasserbrunnen Wasserspender mit Aktivkohlefilter
  • Zwei Arten von Wasserwegen für wählerische Katzen und Hunden. Dieses Design ermuntern die Katzen und Hunde mehr zu trinken. Diese Trinkbrunnen hat eine Zertifizierung von GS/ROHS/CE/BS/EMC/UL. Ihre Haustiere ist sehr sicher, wenn sie diese Trinkbrunnen verwenden.
  • Aktivkohlefilter Baumwolle können die riechende und bakterielle Kontaminationsstoffe im Wasser absorbieren. Der Super Haarfilter, damit ersticken Ihre Haustiere nicht wegen der Haare zu essen.Haarfilter, damit ersticken Ihre Haustiere nicht wegen der Haare zu essen.
  • Leise Wasserpumpe ist Anti-Lärm und das Haustier wird nicht erschrocken, Wasserpumpe Leistung : 2W (gemessen 3.5W).
  • Blumenmodell Design ist schön und modern, und der Silikonmatte auf dem Boden hat eine rutschfeste Funktion.
  • Achtung: Die Wasserpumpe kann nicht getrocknet arbeiten, es macht die Pumpe leicht zu beschädigen.

Was ist wenn die Katze zu viel trinkt?

Gleiches gilt auch für Katzen, die immer zu viel trinken. Auch dies kann krankhafte Gründe haben. Normalerweise ist es ja eher umgekehrt. Fellnasen neigen dazu, zu wenig zu trinken. Aber auch der umgekehrte Fall kann eintreten. Wenn die Katze zu viel trinkt, bedeutet das nicht gleich, dass etwas nicht in Ordnung ist. Um sich sicher zu sein, dass man die richtige Vermutung hat, ist es ratsam, wenn man seine Mieze etwas mehr im Auge behält.

Welche Ursachen kann ein erhöhtes Trinkverhalten haben?

Wenn es draußen heiß ist, geht es unseren Lieblingen ähnlich wie uns. Auch sie müssen bei zu hoher Hitze ihre Körpertemperatur regulieren. Und genau wie wir Menschen, tun sie das, in dem sie viel trinken. Ein weiterer Grund für eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr könnte das falsche Futter sein. Wenn in dem Nassfutter zu viel Salz ist, hat die Mieze dementsprechend mehr Durst. Daher ist es wichtig, immer auf die Nährstofftabelle, besonders in Bezug auf den Salzgehalt, vom Katzenfutter zu achten.  Leider können aber auch ernsthafte Krankheiten hinter dem hohen Trinkverhalten stecken. Diese können Katzendiabetes, Niereninsuffizienz oder Vergiftung sein.

Daher den kleinen Liebling genau beobachten. Wenn sich zu der erhöhten Flüssigkeitsaufnahme noch weitere auffällige Verhaltensweisen bemerkbar machen, wie zum Beispiel aggressives Verhalten, Wesensveränderung, viel urinieren, allerdings nicht in die Katzentoilette, hoher Gewichtsverlust oder die Katze zieht sich ungewöhnlich zurück. Wenn man diese Auffälligkeiten an seinem Stubentiger beobachtet, sollte man schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen. Er kann einiges tun, um einen schnellstmöglichen Heilungsprozess einzuleiten.

Welche Behandlungsmaßnahmen werden durchgeführt?

Was kann man selbst oder der Tierarzt bei Diabetes mellitus unternehmen? Der Blutzuckerspiegel wird gemessen und  in der Regel wird der Fellnase eine Insulinspritze verpasst. Diese kann man auch selbst geben, allerdings stellt der Tierarzt vorher noch die richtige Dosis ein.

Bei Niereninsuffizienz wird in der Regel ein spezielles Futter gegeben. Auch in diesem Fall wird der Tierarzt auf die richtige Dosis und Marke hinweisen. Je nach Schweregrad kann es sein, dass der kleine Stubentiger zusätzlich Medikamente einnehmen muss.

Bei einer Vergiftung sieht es schon etwas kritischer aus. Leider kann das schnell passieren. Gerade wenn die Mieze ein Freigänger ist. Anzeichen für eine Vergiftung können vermehrter Speichelfluss, Atemschwierigkeiten, Ohnmacht sowie erweiterte Pupillen sein. Bei diesen Auffälligkeiten sollte sofort ein Tierarzt aufgesucht werden. Wenn man eine Vermutung hat, mit was sich die Katze angesteckt haben könnte, sollte man das auf jeden Fall dem Tierarzt mitteilen. Je genauer die Ursache, umso besser können Behandlungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Fazit

Wenn die Mieze mehr oder weniger trinkt als gewöhnlich, muss dies im ersten Moment nichts Schlimmes bedeuten. Es gibt viele natürliche Ursachen für erhöhten Durst bei dem Stubentiger. Wenn man jedoch merkt, dass keine Besserung eintritt oder die Katze andere besorgniserregende Veränderungen aufzeigt, sollte man in jedem Fall einen Tierarzt aufsuchen. Er kann den Ursachen genau auf den Grund gehen und Heilungsmaßnahmen in die Wege leiten. Generell gilt: Hat man ein ungutes Gefühl, wenn es um die Gesundheit des kleinen Monsters geht, sollte man zum Tierarzt gehen. Als fürsorglicher Katzenbesitzer kennt man seine Katze gut und erkennt ziemlich schnell wenn irgendetwas nicht in Ordnung ist. Am besten hört man auf sein Bauchgefühl.