Worauf müssen Tierliebhaber bei einer guten Katzennahrung achten?

Wer ein Haustier hat, der möchte dieses natürlich so gut wie möglich ernähren. Dadurch, dass es
viele verschiedene Meinungen in der Welt der Tierärzte und Katzenflüsterer gibt, kann man schon
mal den Überblick verlieren.
In diesem Artikel erfahren Sie ein paar der wichtigsten Tipps, wie auch Sie Ihre Katze gut ernähren
können.

Katzen sind Fleischfresser

In erster Linie sollte der Besitzer der Katze wissen, dass sie Fleischfresser sind und aus diesem Grund
die Nahrung auch viel Fleisch enthalten sollte.
Die wichtigsten Zutaten für ein gesundes Katzenfutter enthalten somit viele Proteine und
hochwertiges Fett, das sie durch den Verzehr von gutem Fleisch erhalten.
Experten raten beim Kauf des Futters darauf zu achten, dass das Fleisch vor allem von Geflügel
stammen sollte.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass das Futter nicht direkt aus dem Kühlschrank serviert werden
soll. Dann ist es nämlich viel zu kalt und kann die Verdauung der Tiere negativ beeinflussen. Die
Nahrung sollte mindestens normale Raumtemperatur haben – es gibt auch Meinungen, dass das
Futter ca. 38 Grad haben sollte.

Welche Nährstoffe sind für Katzen sehr wichtig und welche nicht?

Proteine

Katzen sind auf Fleisch angewiesen, da dieses alle wichtigen Nährstoffe liefert. So ist in Fleisch nicht
nur Fett enthalten, sondern auch wichtige Aminosäuren. Für Katzen ist besonders Taurin wichtig.
Wenn Katzen zu wenig Taurin aufnehmen, dann kann es zu Problemen mit dem Immunsystem, der
Netzhaut, dem Herzen oder dem Nervensystem kommen.

Fette

Vor allem die ungesättigten Fettsäuren sind für die Katzen wichtig. Eine der bedeutendsten
Fettsäuren ist die sogenannte Arachidonsäure, die vom Körper der Katze nicht selbst produziert
werden kann. Aus diesem Grund muss diese über die Nahrung aufgenommen werden. Damit eine
Katze genügend von diesem Nährstoff zu sich nimmt, sollte das Futter Leber oder Geflügelfett
enthalten.

Kohlenhydrate

Wenn Sie Ihre Katze gut ernähren möchten, dann ist es wichtig, dass Sie darauf achten, dass das
Futter nicht zu viel Getreide enthält. Es ist nämlich schwer verdaulich für Katzen. Vor allem Getreide
ist nicht gut – stattdessen können Sie Kartoffeln und Reis verfüttern.

Vitamin A

Nicht nur für Menschen ist das Vitamin A sehr wichtig – auch Katzen benötigen dieses. Der Bedarf an
Vitaminen ist bei den Katzen geringer als bei Menschen. Im Vergleich zum Menschen können Katzen
das Vitamin nicht aus der Vorstufe Betacarotin herstellen, sodass es bereits in der direkten Form
vorkommen muss. Damit Ihre Katze genügend von Vitamin A aufnehmen kann, sollten Sie
ausreichend Leber anbieten.

Calcium

Katzen müssen durch die Nahrung auch Calcium zu sich nehmen. Das kann entweder in Form von
Milch oder Nahrungsergänzungspräparaten geschehen.

Futter mit Wasser

Im Gegensatz zum Menschen trinken Katzen deutlich weniger – aus diesem Grund ist es wichtig, dass
Sie Ihrer Katze nicht nur Trockenfutter verabreichen, sondern auch Nassfutter, damit Sie genügend
Flüssigkeit aufnehmen können.

Worauf muss man beim Futterkauf achten?

Das Sortiment von Tierfutter nimmt ständig zu und da ist es nicht verwunderlich, wenn man als
Tierbesitzer überfordert ist.

Bioprodukte

Nicht jeder Mensch ist bereit tief in die Tasche zu greifen, wenn es darum geht, Tierfutter zu kaufen.
Es muss auch nicht zwingend das teuerste Produkt sein, aber Sie sollten, wenn möglich, auf
biologisch hergestelltes Futter achten.

Keine Konservierungsstoffe

Bevor das Futter in Ihrem Einkaufskorb landet, sollten Sie Ihrem Tier zuliebe die Zutatenliste lesen.
Kommen da eine Menge verschiedene Stoffe vor, dessen Namen Sie noch nie gehört haben und es
auch nicht besonders ansprechend aussieht, dann greifen Sie zu einer Alternative, die weniger
Konservierungsstoffe enthält.
Dazu gehören vor allem folgende Dinge: Zucker, Aroma, Süßstoffe, Trennmittel, Stabilisatoren,
Geliermittel, Emulgatoren usw.
Ein gutes Futter ist beispielsweise das Anifit Katzenfutter, da es naturbelassen und somit für Ihr
Haustier perfekt geeignet ist.

Fazit!

Bei der Suche nach dem richtigen Futter müssen Sie ein paar wichtige Punkte beachten. So sollten
im Nassfutter möglichst keine Konservierungsstoffe und biologisches sowie hochwertiges Fleisch
enthalten sein. Des Weiteren sollten Sie auf Vitamin A, Calcium und ausreichend Proteine achten.


Das könnte Sie auch interessieren: https://katze-ratgeber.de/hochwertiges-katzenfutter-worauf-
kommt-es-an/
.

War dieser Beitrag hilfreich?
[Total: 0 Average: 0]