Katzen Schokolade. Dürfen Katzen Schokolade essen?

katze schokolade

Wenn Katzen uns Dosenöffner mit großen Augen maunzend und bettelnd anschauen, werden wir schnell weich und sind versucht der Katze ein Leckerli zu geben. Kindern würden wir in einem solchen Moment Schokolade geben, doch dürfen eigentlich auch Katzen Schokolade essen?

Katzen & Schokolade. Dürfen Katzen Schokolade essen?

Aus vielerlei Gründen ist Schokolade für Katzen keine gute Idee. Dies liegt gleich an mehreren Faktoren und Zutaten der Schokolade.

  1. Schokolade enthält Kakao und damit auch Theobromin, welches absolut gefährlich für die Katze ist.
  2. Zucker ist ebenfalls Bestandteil in Schokolade.
  3. Auch enthaltene Milch ist nicht gut für Katzen.

Glücklicherweise interessieren sich die wenigsten Katzen für Schokolade, weshalb das Risiko einer Gefahrenlage für die Katzen beim Verzehr von Schokolade überschaubar ist.

Symptome die auftreten können, wenn Katze Schokolade gefressen hat?

Die Wirkung von Theobromin ist wirklich nicht zu unterschätzen, so kann Theobromin gar bis zum Tod der Katze führen. Meist einhergehend mit folgenden körperlichen Anzeichen:

  1. Erhöhung des Blutdrucks
  2. Puls steigt
  3. Zittern und Unruhe
  4. Übelkeit, Durchfall und Erbrechen
  5. Schädigung der Organe

Hilfe meine Katze hat Schokolade gefressen, was tun?

Wenn wir eine Vergiftung erleiden, muss das Gift schnell raus aus dem Körper. Bei der Katze und Schokolade sieht es hier nicht anders aus. Sollte man bemerken, dass die Katze Schokolade gefressen hat, sollte dringend ein Tierarzt aufgesucht werden. Nicht selten wird er die Katze mit etwaigen Mitteln zum Erbrechen bringen.