Warum kneten Katzen?

katze knetet

Warum kneten Katzen?

Kneten ist eben jene Bewegung, die Katzen nun mal machen, wenn Sie es sich bequem machen möchten. Dabei bewegen sie ihre Katzenpfoten rhythmisch und gerade zu meditativ, meist wenn sie einen bequemen Platz gefunden haben, so zum Beispiel Eine weiche kuschelige Decke Oder Ein bequemer Stuhl – Oder auch mal der Schoß des Katzenbesitzers, gewiss nicht immer zur Freude Des Katzenhalters.

Kneten oder Tritteln ist eine ganz natürliche Sache

Meist wird das Kneten der Katze von einem wohligen Schnurren begleitet. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Katze jung, alt, weiblich oder männlich ist. Interessanterweise kneten Katzen schon in jungen Jahren, noch bevor Sie sich frei und selbstständig fortbewegen. All jenen, die bereits Katzen Nachwuchs beobachten konnten, wird nicht entgangen sein, dass Katzenbabys kneten, wenn sie von der Mutter gesäugt werden. Das Kneten und Tritteln der Katzen auch im hohen Alter, kann also durchaus mit dem Stillen und dem einhergehenden , wohligen Gefühl assoziiert werden.

Dieses Tibbeln kann aber auch andere Gründe haben

Auch das werden Katzenbesitzer und Dosenöffner schon beobachtet haben. Das Kneten der Katze tritt nicht selten auf, kurz bevor die Katze sich auf einem wohligen Plätzchen niederlegen möchte. Vorab wird erstmal ausgiebig geknetet, bis der weiche Untergrund ideal zum Hinlegen scheint. Die Katze knetet sich also quasi ihr Bettchen zurecht, um den Untergrund nach eigenem Gusto zum Wohlbefinden zu optimieren.

Manche sagen auch, dass das Kneten eine Art Selbstmassage ist. Also eine Art Übung, um vielleicht die Muskeln zu lockern oder zu trainieren. Ähnlich wie wir es tun, wenn wir unsere Finger spreizen, um die Gelenke zu lockern.

Wenn all die Kneterei stört

Dieses Kneten, das gewiss auch ein Teil des sozialen Verhaltens der Katze ist, kann wie bereits beschrieben, ziemlich schmerzhaft sein, wenn es auf dem Schoss, der Brust oder gar dem Rücken des Katzen Besitzers geschieht. Doch dieses meist schöne, aber schmerzhafte Beisammen sein, lässt sich auch ohne Schmerzen genießen. Hierzu sollte man einfach eine weiche Decke oder ein Kissen zwischen eigenem Körper und den Pfoten der Katze platzieren. Die Katze wird es zu schätzen wissen und die Zeit genauso genießen wie Herrchen oder Frauchen.