Was macht Kratzbäume aus echtem Holz so besonders?

katze holz

Was macht Kratzbäume aus echtem Holz so besonders?

Wenn Sie Ihren Katzen (und Ihrer Einrichtung) etwas besonders Edles gönnen möchten, schauen Sie sich einmal Kratzbäume aus massivem Holz an. Es liegt in der Natur der Sache, dass diese Kratzbäume fast ausschließlich in reiner Handarbeit angefertigt werden – jedes einzelne Stück ist ein Unikat.

Sie sehen nicht nur großartig aus, sondern haben durch ihre natürliche Beschaffenheit Vorzüge, die sie von allen anderen Kratzbäumen unterscheiden. Da ist zunächst einmal das Gewicht: Hier wackelt aufgrund des Eigengewichts der Bodenplatten und der Vollholzstämme wirklich nichts. Einige Holzkratzbäume bieten zudem noch Sisalbespannungen an strategisch günstigen Stellen sowie Kokosmatten auf der Bodenplatte und pflegeleichte abnehmbare Bezüge. Die Freude an einem solchen unverwüstlichen Stück hält entsprechend lange an. Es wird sicher nicht wie manch weniger attraktives Kratzmöbel in irgendeiner Zimmerecke sein Schattendasein fristen, sondern dort platziert, wo viele Katzen sich sowieso am liebsten aufhalten: im Mittelpunkt des Geschehens.

Holzkratzbäume sind nicht automatisch für Balkon und Terrasse geeignet. Ob sie outdoor-tauglich sind, hängt von der Konstruktion und den Bezugsstoffen ab. Es gibt aber wetterfeste Kratzbäume aus Polyrattan, deren Kratzstämme mit Kunststoffsisal bespannt sind. Die Bodenplatten sind meist wasserabweisend beschichtet und stehen auf Gummifüßen, damit kein Wasserstau entstehen kann. Trotzdem empfiehlt es sich, auch diese Outdoor-Kratzbäume nicht ganzjährig ungeschützt draußen stehen zu lassen, da sonst die Lebenserwartung selten zwei Jahre übersteigt. Wenn sie an einem trockenen, geschützten Ort überwintern, halten sie deutlich länger.

katze holz